Ü B E R   S T E P H A N I E   K N A U E R

Die in Augsburg geborene Pianistin erhielt ihren ersten Klavierunterricht ab dem sechsten Lebensjahr, ab dem neunten bei Ulrich Schwarz. Ihr Studium an der Musikhochschule Augsburg / Nürnberg schloss sie 2001 mit dem künstlerischen Diplom „mit Auszeichnung“, die Meisterklasse 2003 mit dem Meisterklassendiplom ab. Im selben Jahr bekam sie dort ihren ersten Lehrauftrag, den sie bis 2008 innehatte und am nunmehrigen Institut, dem Leopold-Mozart-Zentrum, ab dem Wintersemester 2009 / 10 wieder aufnahm. Während des Studiums errang sie mehrfach Wettbewerbserfolge und Stipendien, besuchte Meisterkurse für Hammerklavier, Cembalo, Liedbegleitung und Kammermusik.

Sie ist eine der wenigen Pianisten, die regelmäßig auf dem 1785 gebauten Hammerflügel von Andreas Stein im Augsburger Mozarthaus spielen dürfen. Dazu beschäftigt sich die Pianistin auch mit zeitgenössischen Werken, davon ihr einige gewidmet wurden. Seit einigen Jahren wagt sie Ausflüge in die Bereiche Chanson und Jazz und war Gründungsmitglied der Augsburger Klezmer-Gruppe „Feygele“.

Seit 2003 arbeitet Stephanie Knauer außerdem als freie Texterin und Journalistin für diverse Agenturen, Zeitungen und Zeitschriften (u.a. Augsburger Allgemeine, nmz, Jazzzeitung, Concerto), von 2008 bis 2010 war sie Texterin einer Agentur. Stephanie Knauer konzertierte u.a. mit der Sopranistin Gerlinde Sämann, mit dem Tenor Bernhard Hirtreiter, den Organisten Peter Bader und Michael Nonnenmacher, mit der bayerischen kammerphilharmonie und der Holst Sinfonietta und übernahm Ende 2011 die musikalische Assistenz in der Freiburger Opernproduktion von Anno Schreiers Kammeroper „Kein Ort. Nirgends“. Im Frühling 2013 wurde sie außerdem von Hapag Lloyd als Pianistin auf dem legendären Expeditionsschiff MS Hanseatic engagiert, ein Jahr später auf der ebenso exklusiven MS Bremen.